Start
Warum Reservist
Presse
Archiv
Vorstand
Internes Forum
Links
Aktuelles im Forum

Thema: Kategorien der Reserve Titel: Kategorien der von krausch


Eis als Gru aus der Heimat

Artikel Lüner Anzeiger Juli 2018
...den ganzen Artikel lesen



1 und 2 fr RK-Lnen

Beim internationalen 10. Möhneseemarsch am 05. Mai 2018, rund um die Möhnetalsperre mit ca. 200 Teilnehmer, konnte Mitglieder der RK-Lünen das Siegertreppchen besteigen.  
...den ganzen Artikel lesen



ZIELSICHER

Zielsicher waren die Lüner Reservisten am letzten RK-Abend in diesem Jahr.   Ein scharfes Auge und eine ruhige Hand waren die Voraussetzungen für das
...den ganzen Artikel lesen



Reservistenverband News
Seite durchsuchen

  

Ehre den Toten auf der Welt

Die Lüner Reservisten der Bundeswehr, nahmen an der Zentralveranstaltung im Rathaus der Stadt Lünen, zur Gedenkfeier, anlässlich des Volkstrauertages teil.  
...den ganzen Artikel lesen



Aktiv am Meisterstein

3 Tage lang, unterstützten die Lüner Reservisten der Bundeswehr die überregionale Übung der Bezirksgruppe Arnsberg "Meisterstein 2017".  
...den ganzen Artikel lesen



Hafenflair mit Reservisten der Bundeswehr

Hafenflair hatten die Lüner Reservisten anlässlich des Hafenfestes im Preußenhafen Lünen, am 12. August 2017.  
...den ganzen Artikel lesen



Ehrenamt der Reservisten

Ehrenamt der Reservisten 30. September 2017
...den ganzen Artikel lesen



Oberst Georg Klein auch disziplinar entlastet

Der verantwortliche deutsche Oberst, der den Luftangriff im afghanischen Kundus am 4. September 2009 angefordert hatte, ist entlastet.

 

 

 

 

Nachdem bereits die Bundesanwaltschaft am 16. April dieses Jahres ein Ermittlungsverfahren gegen Georg Klein eingestellt hatte - wir berichteten - hat nun auch der Inspekteur des Heeres ein disziplinares Vorermittlungsverfahren abgeschlossen und eingestellt. Das Verteidigungsministerium teilt am heutigen Donnerstag mit: "Anhaltspunkte für ein Dienstvergehen haben sich nicht ergeben".

Bei dem Luftangriff US-amerikanischer Jagdbomber kamen nach neuen Erkenntnissen 91 Menschen - die meisten waren Zivilisten - ums Leben. Zu dem Angriff kam es, weil die Taliban zwei Tanklastzüge entführt hatten. Klein fürchtete, dass diese als fahrende Bomben hätten eingesetzt werden können. Neben den Toten wurden elf Menschen verletzt. Gegenstand der disziplinaren Prüfung war es, ob Klein mit seinem Handeln gegen nationale oder internationale Einsatzregeln verstoßen habe. Die Bundeswehr hat inzwischen - wie berichtet - an die Familien der Opfer je 5.000 Dollar Finanzhilfe gezahlt.

 

Quelle: Reservistenverband Detlef Struckhof

Bild: Oberst Georg Klein
(Foto: Bundeswehr, Andrea Bienert)