Start
Warum Reservist
Presse
Archiv
Vorstand
Internes Forum
Links
Aktuelles im Forum

Thema: Kategorien der Reserve Titel: Kategorien der von krausch


RK Lnen erfolgreich beim Ruhrtalmarsch 2019

  Bei bestem Wetter richtete die gleichnamige RK den
...den ganzen Artikel lesen



RK Lnen unterwegs

  Der Volksmund sagt: „Man kann nicht auf allen
...den ganzen Artikel lesen



RK Lnen radelt in den Mai

  Zur mittlerweile traditionellen Fahrradtour mit den Familien trafen sich Mitglieder
...den ganzen Artikel lesen



Reservistenverband News
Seite durchsuchen

  

RK Lnen erfolgreich beim 11 IMSM Titel eingeben

  Erneut erfolgreich waren Mitglieder der
...den ganzen Artikel lesen



RK Lnen berbringt Glckwnsche zum GKW 1

  Anlässlich der feierlichen Indienststellung des neuen Gerätekraftwagens (GKW 1) hatte das THW
...den ganzen Artikel lesen



RK Lnen als Jger und Sammler

  Einige Mitglieder der RK Lünen besuchten gemeinsam
...den ganzen Artikel lesen



RK Lnen untersttzt beim HSM 2019

  Ein voller Erfolg war die 32. Auflage des internationalen Hochsauerlandmarsches, der vom 05. bi 07. April 2019 von der
...den ganzen Artikel lesen



Mit motiviertem Vorstand ins Jubilumsjahr 2019

Ganz im Zeichen der turnusmäßigen Neuwahlen fand im Februar die Versammlung der RK Lünen statt. Der scheidende Vorstand um den Vorsitzenden Klaus Rausch blickte gemeinsam auf erfolgreiche Jahre zurück und reichte den Staffelstab dann sinnbildlich an den neu gewählten
...den ganzen Artikel lesen



Timo Ulbrich folgt Klaus Rausch an die Spitze

 
...den ganzen Artikel lesen



Oberst Georg Klein auch disziplinar entlastet

Der verantwortliche deutsche Oberst, der den Luftangriff im afghanischen Kundus am 4. September 2009 angefordert hatte, ist entlastet.

 

 

 

 

Nachdem bereits die Bundesanwaltschaft am 16. April dieses Jahres ein Ermittlungsverfahren gegen Georg Klein eingestellt hatte - wir berichteten - hat nun auch der Inspekteur des Heeres ein disziplinares Vorermittlungsverfahren abgeschlossen und eingestellt. Das Verteidigungsministerium teilt am heutigen Donnerstag mit: "Anhaltspunkte für ein Dienstvergehen haben sich nicht ergeben".

Bei dem Luftangriff US-amerikanischer Jagdbomber kamen nach neuen Erkenntnissen 91 Menschen - die meisten waren Zivilisten - ums Leben. Zu dem Angriff kam es, weil die Taliban zwei Tanklastzüge entführt hatten. Klein fürchtete, dass diese als fahrende Bomben hätten eingesetzt werden können. Neben den Toten wurden elf Menschen verletzt. Gegenstand der disziplinaren Prüfung war es, ob Klein mit seinem Handeln gegen nationale oder internationale Einsatzregeln verstoßen habe. Die Bundeswehr hat inzwischen - wie berichtet - an die Familien der Opfer je 5.000 Dollar Finanzhilfe gezahlt.

 

Quelle: Reservistenverband Detlef Struckhof

Bild: Oberst Georg Klein
(Foto: Bundeswehr, Andrea Bienert)