Start
Warum Reservist
Presse
Archiv
Vorstand
Internes Forum
Links
Aktuelles im Forum

Thema: Kategorien der Reserve Titel: Kategorien der von krausch


Timo Ulbrich folgt Klaus Rausch an die Spitze

 
...den ganzen Artikel lesen



Eis als Gru aus der Heimat

Artikel Lüner Anzeiger Juli 2018
...den ganzen Artikel lesen



1 und 2 fr RK-Lnen

Beim internationalen 10. Möhneseemarsch am 05. Mai 2018, rund um die Möhnetalsperre mit ca. 200 Teilnehmer, konnte Mitglieder der RK-Lünen das Siegertreppchen besteigen.  
...den ganzen Artikel lesen



Reservistenverband News
Seite durchsuchen

  

ZIELSICHER

Zielsicher waren die Lüner Reservisten am letzten RK-Abend in diesem Jahr.   Ein scharfes Auge und eine ruhige Hand waren die Voraussetzungen für das
...den ganzen Artikel lesen



Ehre den Toten auf der Welt

Die Lüner Reservisten der Bundeswehr, nahmen an der Zentralveranstaltung im Rathaus der Stadt Lünen, zur Gedenkfeier, anlässlich des Volkstrauertages teil.  
...den ganzen Artikel lesen



Aktiv am Meisterstein

3 Tage lang, unterstützten die Lüner Reservisten der Bundeswehr die überregionale Übung der Bezirksgruppe Arnsberg "Meisterstein 2017".  
...den ganzen Artikel lesen



Hafenflair mit Reservisten der Bundeswehr

Hafenflair hatten die Lüner Reservisten anlässlich des Hafenfestes im Preußenhafen Lünen, am 12. August 2017.  
...den ganzen Artikel lesen



Ehrenamt der Reservisten

Ehrenamt der Reservisten 30. September 2017
...den ganzen Artikel lesen



MUNA in Wulfen war eine Reise wert

Am 23. Februar 2011 besuchte die RK-Lünen das Munitions-Depot in Wulfen (MUNA).

 

 

 

Nach einem herzlichen Empfang des Kreisorganisationsleiter von Recklinghausen / Gelsenkirchen, Kamerad Gert Richter, verfolgten 18 Teilnehmer einen Informationsvortrag durch Herrn Oberstabsfeldwebel Schilasky, welcher über die Größe, Aufgabe und Geschichte des Munitionsdepot berichtete.

Hierbei bekamen wir einen Einblick und eine Vorstellung, dieser nicht an Außmaßen erwarteten Anlage.

 

 

 

 

Im Rahmen einer Busrundfahrt durch das ca. 25km lange Straßennetz der hochgesicherten Bunkeranlagen, fand eine Begehung in den Werkhallen der Munitionssichtung und der Aufmunitionierung im Arbeitsablauf statt.

Die Öffnung und Besichtigung eines Munitionsbunkers gehörte mit zu den erstaunlichen Eindrücken, welche wir bei der gesamten Begehung erhielten.

 

 

 

Nach einem gemeinsamen Mittagessen, stellte uns Herr Stabsfeldwebel  Harelik das hauseigene Munitions-Museum vor, was noch keiner von unseren Kameraden in dieser ausnahmslosen und historischen Vielfalt erlebt hatte.

 

 

 

 

 

 

 

 

Wir bedanken uns beim Munitions-Depot Wulfen, dem Kommandeur und den ausführenden Personen, für diesen eindrucksvollen Besuch.

 

* Auf Grund des Fotografierverbotes in den Sicherheitsbereichen, durften wir nur an ausgewählten Orten fotografieren.